Was sind schon 50 Jahre?

50

Für eine Goldene Hochzeit habe ich folgenden Beitrag vorbereitet und möchte ihn mit euch teilen, weil leider wenige Beiträge für solche Anlässe online zu finden sind.  Dieser Textbeitrag passt auch zum fünfzigsten Geburtstag oder in abgewandelter Form für alles, was die Dauer von 50 Jahren verdeutlichen soll. Auf jeden Falls sollte es dazu da sein, dich zum Nachdenken anzuregen, was in deinem Leben wirklich Wert hat.

Psalm 90,12: Lehre uns unsere Tage richtig zählen, damit wir ein weises Herz erlangen.

Was sind denn schon 50 Jahre? Für den einen sind 50 Jahre viel, für den anderen viel zu wenig. In 50 Jahren kann man zum reichsten Mann der Welt werden, während sich bei einigen anderen Dingen in 50 Jahren fast nichts verändert.

50 Jahre, das sind 600 Monate, 18 262 Tage, 438 300 Stunden, 26 298 000 Minuten und 1 577 880 000 Sekunden. Diese Zeit kann man mit folgenden Beispielen veranschaulichen:

  • Wenn man mit einem Weizenkorn beginnt und für 50 Jahre drei Körner pro Ähre erntet und wieder aussät, könnte man heute alle Planeten unseres Sonnensystems 9783 mal voll mit Weizen einsäen.
  • Wenn man für 50 Jahre jeden Tag 10 Euro auf die Seite legt hat man am Ende eine Summe von 182 620 Euro gespart.
  • Eine Roteiche braucht 50 Jahre um auf eine Höhe von 32 Meter zu wachsen.
  • Für den 969 Jahre alten Methusalem waren 50 Jahre so viel vom Leben, wie bei uns 4 Jahre.
  • In 50 Jahren hat man so viele Wörter gesprochen, dass man eine halbe Millionen DINA4 Seiten beidseitig bedrucken kann. Um diese transportieren zu können bräuchte man 5 Europaletten.
  • Liest man pro Tag 4 Kapitel aus der Bibel, kann man in 50 Jahren die Bibel 61 mal durchlesen.
  • Lernt man jeden Tag einen halben Vers aus dem Neuen Testament auswendig, hat man nach 50 Jahren das gesamte Neue Testament im Gedächtnis eingespeichert.

Ob die 50 Jahre viel oder wenig sind, hängt nicht von der Zeit ab, die verflossen ist, sondern von den Ereignissen die geschehen und den Werken die getan wurden.

  • Jedes Wort Gottes, das in eurem Herzen Frucht gebracht hat, ist mehr Wert, als ein ganzes Sonnensystem voll mit Weizenähren.
  • Jeder Cent oder Glas kaltes Wasser, das ihr für Bedürftige und das Reich Gottes ausgegeben habt, ist mehr wert als 182 620 Euro.
  • Jede Beziehung, sei es zu Gott oder mit Menschen, die über die Jahre gepflegt wurde, hält besser als jede 32 Meter hohe Roteiche.
  • Jede Minute, die ihr mit Gott verlebt habt, ist mehr wert als ein 969 Jahre langes Leben ohne Gott.
  • Jedes Gute Wort, das ihr zu eurem Nächsten gesagt habt, hat mehr Gewicht als eine halbe Millionen Blätter Papier.
  • Jedes Wort Gottes, das in eurem Leben in Tat umgesetzt wurde, ist nicht weniger Wertvoll als 61 mal die Bibel durchgelesen zu haben.

Was wichtig ist, ist nicht die Zeit, die wir haben, sondern die Dinge, die getan wurden. Deswegen wünsche ich euch, dass ihr in Zukunft nicht zuallererst mit Jahren zählt, sondern mit Werken und Taten!


Download

Was sind schon 50 Jahre.pdf


 

Meine Arbeit bei dem größten Arbeitgeber der Welt

Euch interessiert bestimmt, wo ich arbeite und ich muss euch sagen ich erzähle es euch gerne. Denn ich liebe meine Arbeit und meinen Meister.

Mein Arbeitgeber gehört zu den größten Firmen der Welt, mit mehr als eine Millionen Beschäftigten. Die Branchen die von meinem Arbeitgeber abgedeckt werden, sind auch sehr zahlreich. Es gibt fast kein Land auf der Erde, in der mein Arbeitgeber nicht Krankenhäuser und Schulen besitzt. In jedem Land auf der Welt hat mein Arbeitgeber seine Tochterfirmen, Standorte und Filialen.

Das ist aber noch nicht alles. Sogar Universitäten besitzt mein Arbeitgeber und davon nicht wenige. Die bekannteste von ihnen ist Oxford, eine von vielen, die von ehmaligen Arbeitern unserer Firma gegründet wurde. In noch viel mehr Branchen investiert mein Arbeitgeber- in fast allen Berufsbreichen spielt er eine nicht unbedeutende Rolle: Ob Handwerker, Ärzte, Professoren oder Einzelhandel- überall finde ich unser Logo aufgedruckt.

Sogar eine eigene Bank haben wir. Mit solch guten Konditionen, dass ich sie gerne allen weiterempfehle. Das Vermögen, dass wir einbezaheln wird bis auf alle Ewigkeit versichert. Es gibt keine begrenzte Laufzeit sondern sichere Verwahrung unseres Vermögens auf alle Ewigkeit. So heißt es in dem Vertrag. Phänomenal oder?

Ach ja, was meine Arbeit ist, interessiert euch bestimmt. Ja, meine Arbeit ist nicht an einen bestimmten Standort oder an eine Filiale gebunden. Selbst die Zeiten kann ich selbst einplanen. Ich kann Homeworking und Streetworking einplanen. Kann, wenn ich will, in eine der vielen Filialen arbeiten oder auch unterrichten, „Predigen“ nennen wir es. Klar, mit 8 Stunden ist der Arbeitsoll oft nicht erfüllt, aber bei der großen Freude sind selbst 8 Stunden noch zu wenig. Und wenn man den Lohn anschaut, dann war jede investierte Sekunde es wert. Im Arbeitsvertrag findet sich nämlich folgendende Klausel

Ihr Lohn berechnet sich aus folgenden Faktoren:

Der Arbeitgeber stellt Ihnen ein gewisses Investitionskapital zur freien Verfügung. Sie können dieses nach Ihrem eigenen Belieben in die Ihnen am besten erscheinenden Projekte und Missionen investieren. Setzen Sie dieses voll zum Wohl des Unternehmens ein, berechnet sich Ihr Lohn aus der investierten Summe mit dem Faktor 100 multipliziert. Zur näheren Erläuterung siehe Matth. 19,29.

Könnt ihr mir das glauben? Das Kapital, das ich investiere, wird mir bei richtiger Investition mit 100 multipliziert und als Lohn ausgezahlt! Ich finde meine Arbeit einfach herrlich!

Klar, Konkurrenz findet sich wie in jeder Branche auch, sogar von Angriffe auf meine Kollegen habe ich gehört. Aber wisst ihr was? Bei so etwas kommt der Chef dann höchstpersonlich vorbei, und dann kann sich die Konkurrenz und jeder Gegner nur noch warm anziehen, denn vor so einer mächtigen Person, wird selbst der größte Mensch klein.

Wurde dein Interesse geweckt? Oder glaubst du noch immer nicht, was ich über meinen Arbeitgeber sage? Dann mach mal die Augen auf und such mal nach unserem Logo, und du wirst dich wundern, wo wir zu finden sind. Unser Firmenlogo ist nämlich schlicht und ergreifend ein einfaches Kreuz. Ich wette, du hast es schon an vielen Orten gesehen, also du kannst mir glauben, was du hier gelesen hast.

Du willst mitmachen in der Firma? Dann schau mal in unseren Arbeitsvertrag rein, der steht bestimmt schon bei dir im Regal, hast du doch irgendwann mal einen vom einem meiner Kollegen geschenkt bekommen. „Bibel“ nennt sich der Vertrag, ist zwar ein wenig umfangreich, beschreibt aber unsere Arbeit auch am besten. Lese dich einmal hinein, vielleicht ist es was für dich und dann auf und Bewirbt dich für eine Stelle.  Sende deine Bewerbung in Form eines Gebets von jedem beliebigen Ort Richtung Himmel. Mein Meister ist dann sofort zur Stelle und nimmt dich in seinen Dienst.

Falls du noch fragen hast zu meiner Arbeit oder meinem Arbeitgeber, kannst du mich gerne Persönlich kontaktieren oder auch in unserem Herrlichen Arbeitsvertrag, dem Testament unseres Meisters lesen: Der Bibel

Komm und mach mit!