Kirchenväter: Der Hirte des Hermas als PDF download

Zu den Schriften der Kirchenväter gehört auch das Werk „Der Hirte des Hermas“. Obgleich er, wie auch andere Schriften dieser Zeit, nicht zu der Heiligen Schrift zählt, ist es gut, ihn zu kennen und auch gelesen zu haben.  Irenäus, Klemens von Alexandrien, Tertullian und Origenes sahen dieses Werk hoch an, Tertullian hingegen wertete das Buch als „nicht inspiriert“ ab. Lest es euch durch, lasst euch davon erbauen, aber Paulus Rat zu außerkanonischen Schriften im Hinterkopf bewahren:

1.Tim. 1,4-5: die mehr Streitfragen hervorbringen als göttliche Erbauung im Glauben; das Endziel des Gebotes aber ist Liebe aus reinem Herzen und gutem Gewissen und ungeheucheltem Glauben.

Hier biete ich eine aufgearbeitete Form der von der Universität Fribourg digitalisierten Übersetzung von Franz Zeller an.

Titel Hirte des Hermas


Downloads

Der Hirte des Hermas.docx

Der Hirte des Hermas.pdf


Bisher erschien:

Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien


 

 

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien als PDF/DOCX- Bibder Kirchenväter

 Sieben Briefe des Ignatius von Antiochien ist das nächste Werk in der Bibliothek der Kirchenväter. Seine sieben Briefe hat er an folgende Gemeinden und Person gerichtet:

  • An die Epheser
  • An die Magnesier
  • An die Trallianer
  • An die Römer
  • An die Philadelphier
  • An die Smyrnäer
  • An Polykarp

Die Bücher sind Urheberrechtsfrei von der Universität Fribourg digitalisiert und online verfügbar.


Downloads

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien.pdf

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien.docx


Bisher erschien:

Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief 

Zweiter Klemensbrief als PDF/DOCX

2.Klemensbrief

Das nächste Werk der Bibliothek der Kirchenväter von der BKV das ich hier veröffentliche, ist der sogenannte zweite Klemensbrief. Ob Klemens von Rom diesen Brief wirklich geschrieben hat, weiß man nicht. Eusebius sagte:  „Man muss wissen, dass auch ein zweiter Brief des Klemens vorhanden sein soll; aber wir haben von diesem keine so genaue Kenntnis wie von dem ersten, weil wir nicht einmal wissen, ob die Alten ihn benützt haben.“ Hieronymus ist der Meinung, dass der Brief nicht von Klemens von Rom stamme:  „Es geht auch ein zweiter Brief unter seinem Namen, der aber von den Alten nicht anerkannt wird.“

Wie dem auch sei, als kanonisch wird der Brief nie gelten, und wenn er als „Buch, das nützlich und gut zu lesen ist“ aufgefasst wird, kann man sicher einige Gute Passagen auf das eigene Leben anwenden.


Downloads

Zweiter Klemensbrief.pdf

Zweiter Klemensbrief.docx


Bisher erschienen auf diesem Blog unter der Kategorie Bücher noch folgende Werke:

Erster Klemensbrief als PDF/DOCX

titel

Wie schon in dem Post über die Kirchengeschichte des Eusebius angekündigt überarbeite ich nach und nach die Werke der Kirchenväter, die von der Universität Fribourg veröffentlicht wurden.

Heute möchte ich mit euch den ersten Clemensbrief, übersetzt von Franz Zeller, teilen. Es ist die größtenteils unveränderte Originalausgabe, bei der ich lediglich die Rechtschreibung und das Schriftbild verändert habe.  Laut Gregor Emmeneger sind alle Werke Urheberrechtsfrei und dürfen nach belieben kopiert und verteilt werden.


rolle

Die Originalversion findet der Universität findet ihr hier

Die Eingescannte Originalausgabe findet ihr hier

 

 

 


Downloads

Erster Klemensbrief.pdf

Erster Klemensbrief.docx


Eusebius: Die Kirchengeschichte als PDF/DOCX

Die Universität Fribourg in der Schweiz hat sich die Mühe gemacht, die Werke der Kirchenväter zu digitalisieren und online verfügbar zu machen. euesbius

Auf deren Website liegen die Bücher digitalisiert im .rtf Format vor. Leider ist dieses Format sehr unhandlich und für den Nachdruck schwer geeignet. Deshalb habe ich ein Buch nach dem anderen überarbeitet und handliche DinA5-PDFs erstellt.

Der erste Band umfasst die Kirchengeschichte des Eusebius, geschrieben um ca. 310 n.Chr. und ein muss für alle, die sich für die ersten Jahrhunderte des Christentums interessieren.

Besonders empfehlenswert finde ich das 7 Kapitel des ersten Buches in dem Eusebius  den Widerspruch in den Evangelien bezüglich der Abstammung Christi erklärt.

Das von mir überarbeitete Buch könnt ihr hier downloaden. Oder einfach auf das Bild klicken.

Die Originalversion von der Univerität Fribourg ist hier.


Downloads

Kirchengeschichte des Eusebius.pdf

Kirchengeschichte des Eusebius.docx


Bisher sind erschienen

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien

Der Hirte des Hermas