Kirchenväter: Der Hirte des Hermas als PDF download

Zu den Schriften der Kirchenväter gehört auch das Werk „Der Hirte des Hermas“. Obgleich er, wie auch andere Schriften dieser Zeit, nicht zu der Heiligen Schrift zählt, ist es gut, ihn zu kennen und auch gelesen zu haben.  Irenäus, Klemens von Alexandrien, Tertullian und Origenes sahen dieses Werk hoch an, Tertullian hingegen wertete das Buch als „nicht inspiriert“ ab. Lest es euch durch, lasst euch davon erbauen, aber Paulus Rat zu außerkanonischen Schriften im Hinterkopf bewahren:

1.Tim. 1,4-5: die mehr Streitfragen hervorbringen als göttliche Erbauung im Glauben; das Endziel des Gebotes aber ist Liebe aus reinem Herzen und gutem Gewissen und ungeheucheltem Glauben.

Hier biete ich eine aufgearbeitete Form der von der Universität Fribourg digitalisierten Übersetzung von Franz Zeller an.

Titel Hirte des Hermas


Downloads

Der Hirte des Hermas.docx

Der Hirte des Hermas.pdf


Bisher erschien:

Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien


 

 

Christoph von Schmid: 190 Erzählungen für die Jugend PDF/DOCX Download

christoph_von_schmid
Christoph von Schmid Wiki CC

Christoph von Schmid (1768- 1854) war ein christlicher Schriftsteller, der pädagogische Anliegen in einfachen Geschichten mit leicht verständlicher Sprache formulierte. Hervorragend sind seine 190 kleine Erzählungen für die Jugend, in denen er wichtige biblische und ethische Verhaltensweisen in Geschichten und Parabeln formuliert. 

Die Geschichten eignen sich gut für Prediger, die nach Beispielen und Metaphern für geistliche Wahrheiten suchen- sie sind bei Christoph von Schmid reichlich zu finden. Kinder- und Jungscharleiter können das Angebot genauso nutzen. Im Projekt Gutenberg sind einige Werke digitalisiert. Aus den 190 Erzählungen für die Jugend habe ich folgende als Kostprobe gewählt:

 

city-1487891_1920

Der mutwillige Spötter

Andreas, ein blinder Jüngling, ging einst mit Hilfe seines Stabes sehr langsam und bedächtig aus der Kirche nach Hause. Lukas, ein mutwilliger Bauernbursche, spottete über ihn und rief: Wollen wir nicht miteinander eine Wette anstellen? Gilt’s zehn Taler, ich laufe schneller, als du? – Der blinde Andreas sagte: Ja, es gilt – wenn ich einen Weg wählen darf, den ich kenne, und eine Zeit, die mir gelegen ist. – Lukas schlug sogleich mit Lachen ein und nahm alle Umstehenden zu Zeugen. – Der Blinde sagte: Nun gut! So wollen wir heute Nacht um zwölf Uhr zur Wette in die Stadt laufen. – Mit dem zwölften Glockenschlage gingen sie ab. Die Nacht war sehr finster und der Weg führte durch einen dunkeln Wald. Andreas, welchem Tag oder Nacht einerlei war, erreichte noch vor Anbruch der Morgenröte die Stadt. Der spöttische Lukas aber verirrte sich im Walde, stieß bald den Kopf an einen Baumast, fiel bald über eine Wurzel, verwickelte sich bald in den Dornen, und kam erst in der Stadt an, als die Sonne bereits hoch am Himmel stand.

Er musste die zehn Taler bezahlen, und jedermann sagte: Es ist ihm recht geschehen, und er hätte noch eine größere Strafe verdient.

Treib mit Unglücklichen nie Spott,
sonst straft dich der gerechte Gott.

Titel


Downloads:

190 kleine Erzählungen für die Jugend.pdf

190 kleine Erzählungen für die Jugend.docx


 

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien als PDF/DOCX- Bibder Kirchenväter

 Sieben Briefe des Ignatius von Antiochien ist das nächste Werk in der Bibliothek der Kirchenväter. Seine sieben Briefe hat er an folgende Gemeinden und Person gerichtet:

  • An die Epheser
  • An die Magnesier
  • An die Trallianer
  • An die Römer
  • An die Philadelphier
  • An die Smyrnäer
  • An Polykarp

Die Bücher sind Urheberrechtsfrei von der Universität Fribourg digitalisiert und online verfügbar.


Downloads

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien.pdf

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien.docx


Bisher erschien:

Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief 

Zweiter Klemensbrief als PDF/DOCX

2.Klemensbrief

Das nächste Werk der Bibliothek der Kirchenväter von der BKV das ich hier veröffentliche, ist der sogenannte zweite Klemensbrief. Ob Klemens von Rom diesen Brief wirklich geschrieben hat, weiß man nicht. Eusebius sagte:  „Man muss wissen, dass auch ein zweiter Brief des Klemens vorhanden sein soll; aber wir haben von diesem keine so genaue Kenntnis wie von dem ersten, weil wir nicht einmal wissen, ob die Alten ihn benützt haben.“ Hieronymus ist der Meinung, dass der Brief nicht von Klemens von Rom stamme:  „Es geht auch ein zweiter Brief unter seinem Namen, der aber von den Alten nicht anerkannt wird.“

Wie dem auch sei, als kanonisch wird der Brief nie gelten, und wenn er als „Buch, das nützlich und gut zu lesen ist“ aufgefasst wird, kann man sicher einige Gute Passagen auf das eigene Leben anwenden.


Downloads

Zweiter Klemensbrief.pdf

Zweiter Klemensbrief.docx


Bisher erschienen auf diesem Blog unter der Kategorie Bücher noch folgende Werke:

Hexapla und Dodekapla: 12 Bibeln in einem Werk

DodekaplaIn der Bibelschule betrachten wir zurzeit den ersten Petrusbrief und immer wieder lässt unser Bibelschullehrer einen von uns die gerade betrachteten Verse in anderen Übersetzungen vorlesen. Dies ließ in mir den Gedanken heranreifen, ein Buch oder ein Heft zu erstellen, in dem mehrer Übersetzungen aufgeführt sind. Ähnlich der Hexapla von Origenes. Nur wollte ich mich nicht mit sechs Übersetzungen zufriedengeben, sondern gleich mit zwölf beginnen. So habe ich mit MicrosoftPublisher eine Datei angelegt, in der ich auf einer Doppelseite in Textfeldern zwölf Übersetzungen unterbringen kann. Folgende Übersetzungen habe ich in das Dodekapla.-Werk aufgenommen:

396px-hexapla1
Hexapla Wiki CC
  • Schlachter 2000
  • Schlachter 1951
  • Elberfelder 1905
  • Elberfelder CSV
  • Luther 1912
  • Luther 2017
  • King James Version 1769
  • King James Version 2000
  • Russische Synodal
  • Französisch nach Darby
  • Spanisch nach Reina Valera 1960
  • Griechisch SBLGNT

Weiterlesen „Hexapla und Dodekapla: 12 Bibeln in einem Werk“

Das Buch Henoch als PDF

Es gibt viele antike Bücher, die einen hohen Stellenwert im Christentum hatten oder noch haben, aber mit der Zeit in vergessenheit geraten sind oder auch einfach Verboten wirden.  Trotzdem sind viele der alten Bücher lesenswert, auch wennTitel sie nicht die gleiche Autorität wie die Bibel haben. Das Henochbuch ist eines von diesen. Ja, sogar Judas zitiert in seinem Brief aus diesem Buch. Nur die Frage, die sich einige Gelehrten Heute stellen ist, ob wir heute auch dasselbe Henochbuch in den Händen halten. Ich weiß es nicht. Ich weiß aber, dass es gut ist, zu wissen, was in diesem Buch geschrieben steht, auch wenn es nicht die gleiche Autorität wie der biblische Kanon hat.

Deswegen würde ich das Henochbuch eher weiterempfehlen, als einige pseudotheologischen Bücher, von denen der Büchermarkt nur überschwemmt ist.

Martin Luther: Das sind Bücher, so nicht der heiligen Schrift gleich gehalten, und doch nützlich und gut zu lesen sind.


Downloads

Das Buch Henoch.pdf

Das Buch Henoch.docx


Weitere Bücher auf Gladium Spiritus:

Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien

Erster Klemensbrief als PDF/DOCX

titel

Wie schon in dem Post über die Kirchengeschichte des Eusebius angekündigt überarbeite ich nach und nach die Werke der Kirchenväter, die von der Universität Fribourg veröffentlicht wurden.

Heute möchte ich mit euch den ersten Clemensbrief, übersetzt von Franz Zeller, teilen. Es ist die größtenteils unveränderte Originalausgabe, bei der ich lediglich die Rechtschreibung und das Schriftbild verändert habe.  Laut Gregor Emmeneger sind alle Werke Urheberrechtsfrei und dürfen nach belieben kopiert und verteilt werden.


rolle

Die Originalversion findet der Universität findet ihr hier

Die Eingescannte Originalausgabe findet ihr hier

 

 

 


Downloads

Erster Klemensbrief.pdf

Erster Klemensbrief.docx


Eusebius: Die Kirchengeschichte als PDF/DOCX

Die Universität Fribourg in der Schweiz hat sich die Mühe gemacht, die Werke der Kirchenväter zu digitalisieren und online verfügbar zu machen. euesbius

Auf deren Website liegen die Bücher digitalisiert im .rtf Format vor. Leider ist dieses Format sehr unhandlich und für den Nachdruck schwer geeignet. Deshalb habe ich ein Buch nach dem anderen überarbeitet und handliche DinA5-PDFs erstellt.

Der erste Band umfasst die Kirchengeschichte des Eusebius, geschrieben um ca. 310 n.Chr. und ein muss für alle, die sich für die ersten Jahrhunderte des Christentums interessieren.

Besonders empfehlenswert finde ich das 7 Kapitel des ersten Buches in dem Eusebius  den Widerspruch in den Evangelien bezüglich der Abstammung Christi erklärt.

Das von mir überarbeitete Buch könnt ihr hier downloaden. Oder einfach auf das Bild klicken.

Die Originalversion von der Univerität Fribourg ist hier.


Downloads

Kirchengeschichte des Eusebius.pdf

Kirchengeschichte des Eusebius.docx


Bisher sind erschienen

Erster Klemensbrief

Zweiter Klemensbrief

Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien

Der Hirte des Hermas