Elias Schrenk: …denn gerettet werden ist kein Kinderspiel. Christliche Spruchkarte

Download

Elias Schrenk: „Unsere eigene Rettung muss Nr. 1 und der Dienst an anderen Nr. 2 bleiben. Wir müssen uns Zeit nehmen um selig zu werden, denn gerettet werden ist kein Kinderspiel”.

Wie wichtig ist dir die Errettung? Ist es für dich nur eine Nebensache, oder ist es dir eine ernste Sache nach der Heilsgewissheit und einem heiligen Leben zu streben? Wenn es dir nicht wirklich wichtig ist, dann mach dir klar, dass davon dein ewiges Leben abhängt. Lass dir nicht von Welt und Hölle etwas einreden und dass ja nicht etwas wichtiger sei als deine Beziehung zu Gott. Du musst persönlich das Verhältnis zwischen dir und Gott klären, reinigen und erhalten. Darum: Sei ganz sein, oder lass es ganz sein!


Werke von Elias Schrenk


Bild von Pixelio und Sermon Online

Wie sieht die praktische Hingabe des Leibes aus?

Stellung des Leibes

In dem ersten Artikel haben wir betrachtet, Was die Bibel meint, wenn sie von „Leib“ und „Fleisch“ spricht. Hier möchten wir uns damit auseinandersetzen, wie nun der Vers aus Römer 12, 1 richtig ausgelebt werden kann.

Römer 12,1 Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: das sei euer vernünftiger Gottesdienst!

Heiligung ist der Beginn und das Ziel der Hingabe

Wie schon im ersten Artikel erwähnt, muss die Hingabe zusammen mit der Heiligung betrachtet werden. Die Heiligung ist „ganz und gar Gottes Werk[1]“ indem er uns von der Welt absondert[2].  Dieses geschieht vor der Hingabe durch die Wiedergeburt. Diese Heiligung für Gott erfordert von dem Christen eine Tat: Seinen ganzen Leib als ein heiliges Opfer Gott darzubringen[3]. Die Folge dieser Hingabe ist ein heiliger Lebenswandel, der sich durch Reinheit und Makellosigkeit auszeichnet. Demzufolge ist die Hingabe eine Antwort auf das heiligende Wirken Gottes in uns und führt zu einem heiligen Lebenswandel. Nie ist die Hingabe als Selbstzweck zu sehen und getrennt von Gottes Ansprüchen auszuführen, was sonst zu Gesetzlichkeit und bloßer Kasteiung des Leibes führt[4].  Es ergibt sich nun folgender Ablauf:

Von Gott geheiligt[5] → Hingabe des Leibes[6] → Heiliger Lebenswandel[7]

Die Begründung für die Hingabe und Heiligung

Der menschliche Leib kann nur unter zwei Herrschaftsbereichen stehen: entweder gehört er Gott oder dem Satan. Die letztere Herrschaft hat sich keiner ausgesucht, sondern jeder wurde darin geboren. Unter die Herrschaft Gottes gelangt man aber durch die Bekehrung und durch die Wiedergeburt. Durch das Einziehen des Heiligen Geistes in das Fleisch, dem Todesleib, wird dieser erneuert[8] und unter die Herrschaft Gottes getan. Aus diesem neuen Leben ergeben sich aus dem NT folgende Gründe zur Hingabe:

  1. Der Leib gehört nicht mehr uns, sondern Gott[9].
  2. Der Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes[10].
  3. Weil Gott heilig ist, sollen auch wir heilig sein[11].
  4. Heiligung ist das Ziel Gottes mit uns[12].

Wie sieht die praktische Hingabe aus?

Im diesem Punkt möchten wir  anhand der vier Begründungen zur Hingabe betrachten, wie ein Leben in Hingabe aussieht.

Weiterlesen „Wie sieht die praktische Hingabe des Leibes aus?“

Was meint die Bibel, wenn sie von „Leib“ und „Fleisch“ spricht?

stellung-des-leibes2.jpg

Im Laufe der Kirchengeschichte hat der Körper des Menschen (in der Bibel als „Leib“ bezeichnet) unterschiedlichste Wertungen und Behandlungen erfahren. Es gab Zeiten und Kreise, in denen der Leib und die damit verbundenen Triebe aufs gröbste verherrlicht und ausgelebt wurden, während es Gruppen gab, die alles „Leibliche“ als fleischlich und sündig auslegte und den Leib aufs äußerste kasteite. In zwei Artikel möchte ich ausarbeiten,

  1. Was in der Bibel gemeint ist, wenn von „Leib“ oder „Fleisch“ gesprochen wird.
  2. Was es bedeutet, den Leib Gott hinzugeben.

Einleitung

Der Leib des Menschen ist zuallererst der sichtbare Körper und „Sitz des irdischen Lebens[1]. In der Komplexität der biblischen Ursprachen liegen dem schlichten Wort „Leib“ mehrere Begriffe zugrunde und ist deswegen nicht leicht von anderen Begriffen abgrenzbar.

Im hebräischen liegt zuvorderst בּשׂר (basar[2]) der Übersetzung des Begriffes „Leib“ zugrunde, was aber je nach Übersetzung mit „Fleisch“ wiedergegeben wird[3]. Aber auch גּויּה (gewja[4]),  בּטן (beten[5]) und מעה (me’e[6]) werden mit Leib übersetzt und beschreiben zumeist den sichtbaren Körper. In der Verwendung des Begriffes zeigt sich aber, dass oft keine Unterscheidung zwischen Leib und Seele gemacht wird[7]. Bei tieferem Betrachten der Verse kann man erkennen, dass „Fleisch“ mehr die beseelte Substanz oder Stoff beschreibt, „während „Leib“ den wunderbaren Organismus bezeichnet, den Seele bzw. Leib bewohnen.[8]

Im neuen Testament wird hauptsächlich in den paulinischen Briefen streng zwischen Leib und Fleisch unterschieden. Für Leib wird hauptsächlich σῶμα (soma[9]) wiedergegeben und beschreibt den natürlichen, sichtbaren und neutralen Leib. Für die Übersetzung „Fleisch“ hingegen beschreibt das griechische σάρξ (sarx[10]) den Sitz der Sündenmacht[11] und hat einen weit negativeren Begriff als das Alttestamentliche בּשׂר (basar).

Im zweiten Teil der Ausarbeitung soll erarbeitet werden, wie die Hingabe im Leben des Christen auszusehen hat. Nee sagt zu Hingabe, dass sie „nicht das Ziel eines geistlichen Lebens [ist] sondern lediglich der Anfang [… und] in die Heiligung[12]“ führt. Heiligung ist das Werk Gottes in uns, die Hingabe des Leibes und Lebens soll unsere Antwort darauf sein[13].

In dieser Ausarbeitung soll aufgezeigt werden, wie der gläubige Mensch sein Leib (σῶμα/ soma) aus richtigen Motiven in eine für Gott wohlgefällige Weis hingibt.

Weiterlesen „Was meint die Bibel, wenn sie von „Leib“ und „Fleisch“ spricht?“

Christliches Anspiel: Ein Zuhause für Virginia

Ein Zuhause für Virginia

Ein Anspiel, das in einer Goldgräbersiedlung mit harten ungepflegten Männern spielt, die durch das auftreten eines kleinen Mädchens zu anderen Menschen werden. Eine gute Geschichte um zu verdeutlichen, wie sich das Leben eines Menschen verändert, wenn Jesus in sein Leben kommt.

Download PDF

 

 

Tom:               Was ist bloß in den alten Charlie gefahren? Er war ja schon immer ein wenig sonderlich, aber so habe ich ihn noch nie gesehen…

Joe:                 Halt dich nicht auf Du weißt, wo du den Hirten finden kannst, lauf schnell und hol´die Milch. Ich muss schnell zum Handelsposten und eine Milchflasche holen. Ich darf nicht wagen ohne eine zurückzukommen.

Sprecher:         Zwei Männer laufen durch die Straßen einer abgelegenen Bergarbeitersiedlung um ihren Auftrag zu erfüllen.

Die Männer die dort lebten waren schlimm heruntergekommen. Außer ein paar dreckigen Hütten und Wirtshäusern war kaum etwas zu finden. Roaring Camp war ein besonders berüchtigtes Minendorf in dem Alkohol, Mord und Todschlag und alle nur erdenklichen Laster zu finden waren. Der nächste Medizinische Hilfsposten war viele Kilometer entfernt, so wusste niemand, was jetzt geschehen sollte. Eines Nachts kam eine völlig erschöpfte junge Frau mit einem Bündel im Arm ins Lager und bat um eine Unterkunft. Die Männer taten, was ihn ihren Möglichkeiten stand, um ihr zu helfen und ihr eine gute Unterkunft zu bieten. Doch ihr Zustand verschlechterte sich von Stunde zu Stunde und obwohl einige Arbeiter eilten um Hilfe zu holen, starb die junge Frau noch in dieser Nacht. Als die Männer das kleine Bündel öffneten, dass sie die ganze Zeit über festgehalten hatte, sahen sie, dass sich ein kleines Mädchen darin befand. So hinterließ sie den hilflosen Männern ihre kleine Tochter.

Weiterlesen „Christliches Anspiel: Ein Zuhause für Virginia“

Die Bibliothek der Kirchenväter: neu aufgelegt

Die Universität Fribourg in der Schweiz hat sich die Mühe gemacht, die Werke der Kirchenväter zu digitalisieren und online verfügbar zu machen.

Auf deren Website liegen die Bücher digitalisiert im .rtf Format vor. Leider ist dieses Format sehr unhandlich und für den Nachdruck schwer geeignet. Deshalb habe ich ein Buch nach dem anderen überarbeitet und handliche DinA5-PDFs erstellt.

In diesem Beitrag fasse ich alle auf Gladium Spiritus erschienenen Bücher zusammen und biete sie hier zum kostenlosen Download an.

euesbius

Eusebius von Cäsarea

Die Kirchengeschichte

309 Seiten

Download
01.Clemens an Kortinher

Clemens von Rom

Erster Brief an die Korinther

53 Seiten

Download
02.Clemens an Kortinher

Clemens von Rom

Zweiter Brief an die Korinther

18 Seiten

Download
Titelblatt

Ignatius von Antiochien

Die sieben Brief des Ignatius von Antiochien

55 Seiten

Download
Titel Hirte des Hermas

Hermas

Der Hirte des Hermas

128 Seiten

Download
image_2018-02-15_19-32-30

Justin der Märtyrer

Gesammelte Werke

310 Seiten

Download
photo_2018-03-31_14-07-32Aristides von Athen, Athenagoras von Athen, Theophilus von Antiochien, Diognet, Octavius Minucius, Hermias der Philosoph, Tatian, Julius Firmicus Maternus

Frühchristliche Apologeten

411 Seiten

Download

Ich habe die hier veröffentlichten Bücher auch Privat nachdrucken lassen und habe einige Bände auf Vorrat. Wenn dich ein Buch so brennend interessiert, dass du eine gedruckte Version haben möchtest, schreib mich gerne an oder nutz das Kontakformular.

Bibliothek der Kirchenväter: Frühchristliche Apologeten als PDF Download

Apologie oder die Verteidigung des Christentums hat schon von Anbeginn des Christentums eine wichtige Rolle gespielt. Es geht in der Apologetik weniger um Evangelisation als vielmehr um eine Verteidigung des gelebten Glaubens. Damals galt es, das Christentum gegen die griechischen Philosophen und das Judentum zu verteidigen- heute sind auch Philosophen und Zweifler, aber auch Wissenschaftler denen gegenüber man die Grundlehren und Weisheit des Evangelium verteidigen muss.

photo_2018-03-31_14-07-32
Download PDF

 

Folgende frühchristliche Apologeten biete ich hier als Download an (insgesamt 420 Seiten):

  • Aristides von Athen (2.Jhd)
    • Apologie des Aristides von Athen
  • Athenagoras von Athen (2. Jhd.)
    • Bittschrift für die Christen
    • Über die Auferstehung der Toten
  • Theophilus von Antiochien († 183)
    • Buch: Der Gott der Christen und die Götter der Heiden
    • Buch: Widersinnigkeit des Heldentums
    • Buch: Wertlosigkeit heidnischer Schriftsteller
    • Chronologie des heiligen Theophilus
  • Diognet (2. Jhd..)
    • Brief an Diognet
  • Octavius Minucius Felix (um 200)
    • Apologie
  • Hermias der Philosoph (um 200)
    • Verspottung nichtchristlicher Philosophen
  • Tatian (2.Jhd.)
    • Rede an die Bekenner des Griechentums
  • Julius Firmicus Maternus (um 346)
    • Vom Irrtum der heidnischen Religionen

Interessierst du dich für zeitgenössische Apologie, empfehle ich insbesondere folgende  Werke


Die Bibliothek der Kirchenväter

euesbius

Eusebius von Cäsarea

Die Kirchengeschichte

Download
01.Clemens an Kortinher

Clemens von Rom

Erster Brief an die Korinther

Download
02.Clemens an Kortinher

Clemens von Rom

Zweiter Brief an die Korinther

Download
Titelblatt

Ignatius von Antiochien

Die sieben Brief des Ignatius von Antiochien

Download
Titel Hirte des Hermas

Hermas

Der Hirte des Hermas

Download
image_2018-02-15_19-32-30

Justin der Märtyrer

Gesammelte Werke

Download
photo_2018-03-31_14-07-32Aristides von Athen, Athenagoras von Athen, Theophilus von Antiochien, Diognet, Octavius Minucius, Hermias der Philosoph, Tatian, Julius Firmicus Maternus

Frühchristliche Apologeten

Download

Auferstehungsgedicht zu Ostern: Es bebte die Erde

Es bebte die Erde

Es bebte die Erde der Himmel zerriss,
Früh stieg herab in der Finsternis,
Ein Engel im strahlend Gewand,
Und bewegte die steinerne Wand.

Es floh´n die Soldaten vor dieser Macht,
Und der Leichnam zum Leben erwacht,
Trat hervor in verklärter Gestalt,
Ihm war gegeben die höchste Gewalt.

Vorbei war´n die Leiden, der Sieg nun gewiss
Nachdem der Vorhang im Tempel zerriss
Geebnet der Weg zum ewigen Gott,
Erstritten durch Jesu sühnenden Tod.

Noch trauern die Frauen, und gehen zum Grab
Zu sehen den einen, der grauenvoll starb
Doch statt den Leichnam mit Tränen zu Ehren,
Muss sie der Engel zur Wahrheit bekehren.

Er ist nicht hier, er lebt und ist erstanden
Hörten sie aus Engels Mund
Geht nun hin, kündigts denen die ihn kannten
Freuen soll´n sich jetzt, die alles in ihm fanden.

Und du? Der sich jetzt im Trauer grämet
Täglich zu der Sünde Grab sich kehret
Ach, wenn du doch zu dem Glauben kämest
Und die Kraft der Auferstehung sähest

Denn der Geist, der den Heiland einst erweckte
Hat auch heut in deinem Leben diese Kraft
Dass er zu Gott dich führet mit Bedacht
Und deinen sterblichen Leib lebendig hier macht.

Vertrau nicht dem können der eigenen Kraft
Hoff auf das Wort „Es ist vollbracht“
Und glaub an das Eine, das ewig dich trägt:
„Mein Meister er lebt, er lebt, er lebt.“


Weitere Gedichte

Christliches Ostergedicht: Wer hat ihn umgebracht?

Gedicht zur Reformation an die Kirchen

Gedicht: Der Ruf der Ferne

Gedicht: Die übereilten Worte