Galeam Salutis- Mein Blog-Bruder

Schon seit längerem besteht der Blog von Mario Epp unter dem Namen Galeam Salutis auf dem er Spruchbilder, Gedichte, Predigten und auch Kurzgeschichten veröffentlicht.

Der Name Galeam Salutis ist die lateinische Übersetzung von „Helm des Heils“, der in Epheser 6 erwähnt wird. In demselben Vers, aus dem auch mein Blogname stammt:

UND NEHMT AUCH DEN HELM DES HEILS UND DAS SCHWERT DES GEISTES, WELCHES DAS WORT GOTTES IST

EPHESER 6,17

Lateinisch klingt der Vers folgendermaßen:

…et galeam salutis adsumite et gladium Spiritus quod est verbum Dei

Eph. 6,17

Ich empfehle jedem mal einen Blick auf diesen Blog zu werfen und vielleicht auch ein Abo dazulassen. Wer weiß- vielleicht haben wir die gesamte Rüstung bald zusammen.

Ein Kommentar

  1. Hier sind meine Gedanken zum „Helm des Heils.“

    Wie hat sich wohl ein Soldat gefühlt, der ohne Helm in den Kampf zog? Ohne Helm würde jeder Soldat sich sehr unwohl fühlen, Angst haben vor der kleinsten Kopfverletzung. Soldaten brauchen einen Helm! Der Helm des römischen Soldaten war aus Bronze oder Eisen gefertigt, hatte einen Wangen- und Nackenschutz und eine Öse zum Aufstecken eines Helmbusches. Der Helm schützt den Kopf, den Sitz der Sinne und Gedanken.

    A – Geistliche Bedeutung v. Helm des Heils
    Paulus hat dies Bild übernommen aus Jes 59,17: Er zieht Gerechtigkeit an wie einen Panzer und setzt den Helm des Heils auf sein Haupt… In 1 Thess 5,8 werden wir aufgefordert; seid angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf das Heil. D.h. die Hoffnung auf die Rettung soll wie ein schützender Helm Teil unseres Lebens sein. Viele Menschen haben diesen Helm nicht, wissen nicht um die Rettung durch Jesus, leben darum mit der ständigen Angst vorm Tod und dem Verlorensein.

    Worin ist das Heil wie ein schützender Helm? Dieser Helm ist die Heilsgewissheit, die wir für den geistlichen Kampf brauchen. Heilsgewissheit ist die Lehre von der Gewissheit, gerettet zu sein und gerettet zu werden. Die geistliche Bedeutung des Helms ist also die Zurüstung mit der Gewissheit der Rettung durch Jesus Christus und die Hoffnung auf die endgültige Rettung (1 Kor 15,51-54; 1 Thess 5,8f). Wir sind gerettet aus Gnade und werden gerettet werden.
    Kann ein Christ sich seiner Rettung gewiss sein? Kann ich darüber Gewißheit haben, wo ich die Ewigkeit verbringe? Die Kirchen geben auf diese Frage keine einheitliche Antwort. Die römisch katholische Kirche lehnt die Lehre von der Heilsgewißheit strikt ab. So hat das Tridentinische Konzil (D. K. v Trient, auch Trid. K. – nach Tridentum, d. alten röm. Namen f. d. Stadt Trient – o. Trienter K. genannt, tagte zw. 1545 u. 63 als 19. Ök. K. der kath. K. Es wurde als Reakt auf d. Ref. M.Luther einberufen. 1564 bestätigte Papst Pius IV. d. Beschlüsse d. K., die meist bis heute innerh. D. kath Ki als verbindl gelten.) den furchtbaren Lehrsatz festgelegt: „Verflucht ist, wer da sagt, er sei seines Heils gewiss.“ Ein Katholik ist sich seiner Rettung nicht gewiss. Reformierte Christen und Baptisten glauben dagegen, dass wirklich wiedergeborene und gerettete Menschen bis zum Ende durchhalten werden und nicht verloren gehen können. Dabei berufen sie sich auf das Zeugnis der Bibel:
    Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört u. glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben u. kommt nicht in das Gericht, sondern er ist v. Tode zum Leben hindurchgedrungen. Joh 5,24
    So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Röm 8,1
    Denn ich bin gewiß, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. Röm 8,38-39
    Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist. 1.Kor 2,12
    denn wir wissen, dass der, der den Herrn Jesus auferweckt hat, wird uns auch auferwecken mit Jesus und wird uns vor sich stellen samt euch. 2.Kor 4,14
    Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel. 2.Kor 5,1
    Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wißt, dass ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes. 1.Joh 5,13
    Im Westminster Glaubensbekenntnis heißt es: „1. Diejenigen, die Gott angenommen hat in seinem Geliebten (Sohn), wirksam berufen und geheiligt hat durch seinen Geist, können weder völlig noch endgültig vom Stand der Gnade abfallen; sondern werden gewiß darin ausharren bis zum Ende und werden für ewig errettet. 2. Diese Ausdauer der Heiligen hängt nicht von ihrem eigenen freien Willen ab, sondern von der Unveränderlichkeit des Ratschlusses (Bestimmung) der Erwählung, der sich aus der freien und unveränderlichen Liebe Gottes, des Vaters herleitet; aus der Wirksamkeit des Verdienstes und der Fürbitte Jesu Christi; dem Bleiben des Geistes und der Saat Gottes in ihnen; und dem Wesen des Gnadenbundes: aus all diesem ergibt sich auch die Gewissheit und Unfehlbarkeit daraus.“ (WG 17,1-2)
    Ein wunderbares Zeugnis echter Heilsgewissheit haben wir auch im Heidelberger Katechismus (HK): Die 1. Frage lautet „Was ist dein einziger Trost im Leben und im Sterben?“ – „Dass ich mit Leib und Seele im Leben und im Sterben nicht mir, sondern meinem getreuen Heiland Jesus Christus gehöre. Er hat mit seinem teuren Blut für all meine Sünden vollkommen bezahlt und mich aus aller Gewalt des Teufels erlöst; und er bewahrt mich so, dass ohne den Willen meines Vaters im Himmel kein Haar von meinem Haupte fallen kann, ja, dass mir alles zu meiner Seligkeit dienen muss. Darum er mich auch durch seinen Heiligen Geist des ewigen Lebens versichert und ihm forthin zu leben von Herzen willig und bereit macht.“ Als Caspar Olevianus, einer der beiden Verfasser des HK , auf dem Sterbebett lag und ihn seine Freunde fragten: „Lieber Bruder, ihr seid ohne Zweifel eurer Seligkeit in Christo gewiss, gleichwie ihr die anderen gelehrt habt?“ antwortete er mit fester Stimme, indem er die Hand auf das Herz legte: „Certissimus“, „ganz gewiss!“
    Als Martin Luther zum persönlichen Glauben an Jesus Christus fand, schrieb er: „Nun ist’s ein trefflich großes Ding und ein Schatz über alles, was man wünschen oder denken mag, zu wissen, dass man gegen Gott recht stehe und lebe, also dass das Herz sich seiner Gnade gewißlich kann trösten und rühmen und weiß, dass auch sein äußerliches Leben und Werk ihm gefällt. …“

    Wie bekommt ein Mensch Heilsgewissheit? Ein Mensch bekommt die Gewissheit der Errettung nicht durch menschliche Werke – nicht durch Taufe oder Konfirmation; nicht durch Mitgliedschaft in einer Kirche; nicht durch Sakramente; nicht durch vorbildliches religiöses oder moralisches Leben. Die Geschichte vom reichen Jüngling in Lukas 18,18ff zeigt die Sehnsucht nach Heilsgewissheit, die dieser sehr fromme junge Mann hatte. Aber ihm fehlte etwas, das Entscheidende. Eines fehlt dir… Ein Mensch bekommt Heilsgewissheit allein durch den Glauben an das vollbrachte Werk Jesu Christi. Heilsgewissheit gründet allein in Jesus, allein in der Gnade und allein in der Bibel (Eph 2,8f). Sie ist ein wundervolles Geschenk Gottes. Sie gründet im Bekenntnis zu Jesus Christus als dem Herrn und im Zuspruch der Vergebung der Schuld durch andere. Manchmal braucht ein Christ aber auch seelsorgerliche Hilfe, um Heilsgewissheit zu erlangen.

    B – Warum der Helm des Heils wichtig ist
    Was nützt mir dieser Helm des Heils?
    Die Gewißheit, dass euch Jesus Christus gerettet hat, ist euer Helm, der euch schützt. (Hoffn. f. alle)
    Wer sich seiner Rettung gewiss ist, der wird sich von Herzen über dieses großartige Geschenk freuen. Denn Rettung ist und bleibt eine wundervolle Gabe Gottes, für die wir Gott loben und danken sollen. Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch! 1 Joh 3,1-3 Er zog aber seine Straße fröhlich. Apg 8,39
    Heilsgewissheit hilft uns, Verluste und Enttäuschungen in der richtigen Perspektive zu sehen: Denn ihr habt mit den Gefangenen gelitten und den Raub eurer Güter mit Freuden erduldet, weil ihr wißt, dass ihr eine bessere und bleibende Habe besitzt. Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. Hebr 10,34-35 Das Wissen um eine bessere und bleibende Habe soll uns in Schwierigkeiten ein dankbares Herz bewahren.
    Heilsgewissheit schenkt uns Trost im Leiden. Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll. Röm 8,18
    Die Gewissheit der Rettung schützt uns auch vor dem Denken, dass Menschen sich selbst und diese Welt retten können. Der Helm des Heils, die Gewissheit der Rettung, hilft uns nüchtern zu bleiben angesichts des Fortschrittsglaubens. Bei allem Fortschritt und Höchstleistungen von Menschen in Medizin, Politik, Justiz u.a. bleiben Menschen ohne Jesus verloren. Menschen brauchen einen Retter! Menschen brauchen mehr als alles andere die Gewissheit, gerettet zu sein. Viele Menschen laufen auf dem geistlichen Schlachtfeld dieser Welt ohne Helm herum.
    Die Gewissheit der Rettung schützt uns vor der Versuchung, durch eigene Leistungen und Werke gewiss zu werden, dass Gott uns liebt und wir gerettet sind. Alles, was wir tun, das tun wir, weil wir gerettet sind! Denn aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft – Gott hat es geschenkt -, nicht aufgrund eurer Werke, damit keiner sich rühmen kann. Eph 2,8f Wir brauchen absolut keine Angst zu haben, einmal doch nicht bei Gott zu sein. Paulus konnte darum mit Überzeugung sagen: Denn Christus ist mein Leben, und Sterben ist mein Gewinn. Phil 1,21

    Stark ist meines Jesu Hand und er wird mich ewig fassen, … das ist meine Zuversicht!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.