Christlicher Wallpaper Ps. 46,11

ps-46-11

Psalm 46,11: Seid still und erkennt, daß ich Gott bin

Das Bild kann man hier downloaden.

30 Kommentare zu „Christlicher Wallpaper Ps. 46,11

  1. Wer ist dieses „Ich“ das da spricht? Wer sagt das? Ist das der Selbe der sagt

    „Ich bin der HERR und sonst keiner. Außer mir gibt es keinen Gott.“
    (Jes 45,5)

    Gefällt mir

      1. Ist dein Gott ein „Herr“ oder drei? Oder vier?

        Jesu‘ Gott ist ein „Herr“. Der Vater Israels. Der von sich selbst bezeugt: „Außer mir gibt es keinen Gott.“

        Gefällt mir

      2. Wie es mir einfach klar war, das auf diese Frage eine diskussion nach der dreieinigkeit Gottes beginnt 😀 Erwartest du etwa, das Gott so reduzierbar ist, dass er mit deinem und meinem begrenzten Verstand vollkommen erschlossen werden kann? Gott ist so groß und komplex, dass er, wenn er sich uns offenbart, uns niemals alles erklären und begreifend machen kann. Gottes Natur und glaubwürdigkeit ist doch nicht davon abhängig, ob wir begreifen können, was bedeutet, wenn in der Bibel steht: „der Vater, das Wort und der heilige Geist,… diese drei sind eins“ (1.Joh. 5,7) Wenn Gott sagt, dass er einer ist und es außer im keinen Gott gibt, und genauso sagt, dass er drei Einigkeiten besitzt, dann müssen wir es so annehmen. Was hast du davon, dem zu widersprechen oder nicht zu glauben? Wenn es nicht stimmt, dann lass diesen Gott doch in Ruhe und beschäftige dich nicht damit. Ist es aber wahr, dann…

        Gefällt mir

      3. „der Vater, das Wort und der heilige Geist,… diese drei sind eins“ (1.Joh. 5,7)

        Ist eine Fälschung, eine spätere Einfügung. Das weißt du doch genau.

        Gefällt mir

      4. Nur weil dieser Satz in den ältesten Manuskripten, die wir kennen, nicht vorkommt, muss die Aussage des Satzes noch lange nicht falsch sein. Schau dir z.B. Johannes 14 an. Dort ist von Jesus die Rede, vom Vater und vom Heiligen Geist. Oder denke an den Taufbefehl in Matthäus 28,19: „tauft sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ Ich halte an der Lehre von der Dreieinigkeit fest, weil sich dadurch viele biblische Zusammenhänge gut erklären lassen.

        Gefällt mir

      5. Dass das behauptet wird, weiß ich schon. Aber es gibt keinen Grund dafür, an dem Inhalt zu zweifeln. Denn die Lehre der Trinität ist schon lange besprochen und ausdiskutiert, wenn du unbedingt mehr davon wissen willst, dann kannst du ja diesen Kurs durcharbeiten.
        Langsam verstehe ich, warum Paulus in Titus 3,9 sagte: „Die törichten Streitfragen aber…meide, denn sie sind unnütz und nichtig“

        Gefällt mir

      6. Es geht mir nicht darum, „Gott mit deinem und meinem begrenzten Verstand vollkommen zu erschließen“.

        Es geht mir darum, ob das, was du von Gott behauptest, Sinn macht.

        Jesu Gott is explizit EIN „Herr“. Wieviele „Herren“ ist/sind dein „Gott“?

        Gefällt mir

      7. Was ich behaupte? Was die Bibel behauptet ist die Frage!

        JESUS CHRISTUS
        Joh 1:1 Das Wort (d.h. der Sohn Gottes – Joh 1:14) war Gott.
        Joh 20:28 Mein Herr und mein Gott
        Röm 9:5 Christus, der über alle ist, hochgelobter Gott in Ewigkeit.
        Phil 2:6 Der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein.
        Kol 1:15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes
        Kol 2:9 In ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.
        1Tim 3:16 Gott ist geoffenbart worden im Fleisch.
        Tit 2:13 [die Erscheinung] des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus.
        Heb 1:8 Dein Thron, o Gott

        HEILIGER GEIST
        Apg 5:3 Ananias belog den Heiligen Geist
        Apg 5:4 Petrus sagte, dass Ananias Gott belog.
        Röm 8:9 Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist (Er ist eine reale Person, die sich vom Vater und vom Sohn unterscheidet.) Wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt. (Gott, der Vater, und der Heilige Geist sind eins). Wer aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein. (Gott, der Sohn, und der Geist sind eins.)
        1Kor 3:16 Der Gläubige wird der Tempel Gottes genannt.
        1Kor 6:19 Der Gläubige ist der Tempel des Heiligen Geistes

        Es ist richtig und sehr gut, dass du nach dem Sinn hinter diesen Versen suchst. Falls du ihn noch nicht gefunden hast, such weiter, vielleicht kommst du eines Tages weiter als wir alle. Denn alles kann ich an dem Wesen Gottes nicht verstehen.

        Gefällt mir

      8. „und genauso sagt, dass er drei Einigkeiten besitzt, ..“

        Gott Besitz drei „Einigkeiten“? Was ist das denn? Bist du Trinitarier? Scheint mir nicht so. In früherer Zeit wärst du vielleicht als Häretiker auf dem Scheiterhaufen gelandet.

        Gefällt mir

      9. Ich glaube an die Dreieinigkeit Gottes, manche nennen es Dreieinheitslehre Gottes andere Dreifaltigkeitslehre- das alles bezeichnet dasselbe. Und der Angriff auf eine Lehre hat bisher noch nie bewiesen, dass sie falsch sei. Ist es wirklich eine Menschenlehre, dann zerfällt sie über kurz oder lang:

        Apg. 5,38-39: Denn wenn dieses Vorhaben oder dieses Werk von Menschen ist, so wird es zunichte werden; 39 ist es aber von Gott, so könnt ihr es nicht vernichten. Daß ihr nicht etwa als solche erfunden werdet, die gegen Gott kämpfen!

        Gefällt mir

      10. Es ist schwer auf diese Frage eine Antwort zu geben, weil sie leider nicht präzise genug gestellt ist. Was meinst du mit „Herr“? Ein Titel, Jahwe, Kyrios, Adonai, Jah?
        Falls ich dich richtig verstehe, verweise ich gerne auf Theophilus von Antiochien um 180 n.Chr. der es gut formuliert hat:

        Höre, o Mensch: die Gestalt Gottes ist unaussprechbar, unerklärbar und für leibliche Augen unsichtbar. Seine Herrlichkeit ist unfassbar, seine Größe unbegreifbar, seine Hoheit dem Denken unerreichbar; seine Stärke unermeßlich, seine Weisheit unvergleichlich, seine Güte unnachahmlich, sein herrliches Wirken unbeschreiblich. Denn nenne ich ihn Licht, so nenne ich ein Geschöpf von ihm; nenne ich ihn Wort, so nenne ich das Prinzip von ihm; nenne ich ihn Vernunft, so nenne ich sein Denken; nenne ich ihn Geist, so nenne ich seinen Odem; nenne ich ihn Weisheit, so nenne ich ein Erzeugnis von ihm; nenne ich ihn Kraft, so nenne ich seine Stärke; nenne ich ihn Macht, so nenne ich seine Wirksamkeit; nenne ich ihn Vorsehung, so nenne ich seine Güte; nenne ich ihn Herrschaft, so nenne ich seine Herrlichkeit; nenne ich ihn Herrn, so nenne ich ihn Schöpfer; nenne ich ihn Richter, so nenne ich ihn gerecht; nenne ich ihn Vater, so nenne ich ihn den Liebevollen; nenne ich ihn Feuer, so nenne ich seinen Zorn. Wird also Gott zornig? wirst du nun zu mir sagen. Allerdings! Er zürnet denen, die Übles tun, gütig aber, gnädig und erbarmungsvoll ist er gegen die, so ihn lieben und fürchten;

        Aus deinen Äußerungen schließe ich, dass du dem zustimmst, dass Jesus Gott ist (Jesu Gott is explizit EIN „Herr“) und Jesu‘ Gott ist ein „Herr“. Der Vater Israels. Der von sich selbst bezeugt: „Außer mir gibt es keinen Gott.“) Was an der Trinitätslehre stört dich? Gott der Vater oder Gott der Heilige Geist? So wäre es mir einfacher, dir in deinen Argumenten zu folgen.

        Gefällt mir

  2. Nein ich stimme nicht zu, dass Jesus Gott ist. Jesus hat einen (1) Gott, einen (1) Herr.

    Ich verweise gern auf Markus 12: „Jesus antwortete (auf die Frage nach dem WICHTIGSTEN Gebot): Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr.“

    Also, die Frage ist einfach und sehr präzise: Wieviele „Herren“ ist/sind dein „Gott“? (Mit „Herr“ meine ich das gleiche, was Jesus meint)

    Ich denke du weichst der Antwort aus. Weil dir als bekennender Trinitarier bewusst sein sollte, dass dein „Gott“ aus mindestens drei „Herren“ besteht, die NICHT numerisch identisch sind. (manchmal musst du einen zusätzlichen vierten „Herren“ konstruieren, um deine Doktrin verteidigen zu können).

    Sind sie identisch, bist du kein Trinitarier.

    Gefällt mir

    1. Ich weiche nicht aus, denn deine Frage ist nicht präzise genug. In Markus 12 zitiert Jesus aus 5.Mose 6,4-5 und da wird Gott als „Jahwe“ im hebräischen Urtext beschrieben. Im Deutschen wird dafür „HERR“ verwendet nicht „Herr“. Und wenn deine Frage darauf abzielt wieviele „Jahwes“ es gibt, dann steht in der Bibel, dass es nur einen Jahwe gibt. 5.Mo. 6,4: Höre Israel, der HERR ist unser Gott (Elohim), der HERR allein!

      Meinst du aber „Elohim“, was Gott bedeutet, dann ist hier der Vers aus Jesaja 46:9 wegweisend:
      Ich Gott bin und keiner sonst; ein Gott, dem keiner zu vergleichen ist.
      Hier wird im hebräischen Urtext „Elohim“, was die Mehrzahl von Eloha (Gott) ist, verwendet. Trotzdem ist von einem Gott die Rede.

      Meinst du es aber so, wie du es geschrieben hast und nicht wie Jesus, dann ist die Antwort eine andere, aber auch ganz klar:
      Psalm 110,1: Der HERR sprach zu meinem Herrn, setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für dein Füße
      Und Joh. 12,41: Dies sprach Jesaja, als er seine (Jesu) Herrlichkeit sah und von ihm redete. in Verbindung mit Jesaja 6,1+5: …sah ich den Herrn (Adonai) sitzen auf einem hohen und erhabenen Thron. 5:…denn meine Augen haben den König, den HERRN (Jahwe) der Heerscharen gesehen!

      Gefällt mir

      1. Natürlich weichst du aus. Markus ist in GRIECHISCH verfasst.

        Der Gott Jesu‘ ist EIN (1) Herr.

        Wieviele „Herren“ ist/sind dein „Gott? Einfache Frage.

        Jesus hat einen Gott. Dieser Gott, der Gott Israels ist ein (1) Herr.

        Oder willst du behaupten, Jesus sagt Gott ist ein Herr, aber er meint in Wirklichkeit 3 Herren? Ist das was du sagen willst?

        Willst du behaupten Jesus war Trinitarier?

        Gefällt mir

      2. Jesus hat nicht griechisch gesprochen sondern hebräisch bzw. aramäisch. Und in Markus 12 zitiert er aus dem Talmud, der auf hebräisch verfasst ist, nicht auf griechisch. Deswegen ist es wichtig, die bedeutung von Herr, HERR und Gott zu unterscheiden, was du aber nicht machst, weil du dich offensichtlich nicht damit auskennst. Ich kann dir keine richtige Antwort auf eine falsche Frage geben. Wenn es dich doch so interessiert, ob Jesus Gott ist, dann habe ich dir die Antwort schon oben einige Male gegeben: Jesus ist Gott! Lies doch die Bibelstellen oben nochmal in Ruhe durch, die sagen dir im Grunde genommen alles, was du wissen musst. Und wenn du es nicht glauben oder verstehen kannst, dann glaub es halt nicht, das ändert doch nichts daran, dass es in der Bibel steht und Gott sich uns so offenbart hat.

        Gefällt 1 Person

      3. Entschuldigung, das ist völliger Unsinn.

        „Und in Markus 12 zitiert er aus dem Talmud,..“ Er zitiert das Schma Jisrael aus der Thora, NICHT Talmud.

        „schəma jisrael adonai elohenu adonai echaad“ „Höre Jisrael! Adonai (ist) unser Gott; Adonai (ist) Eins.

        Du behauptest darüber hinaus „und da wird Gott als „Jahwe“ im hebräischen Urtext beschrieben.“ Falsch. „YHWH“ kommt hier überhaupt NICHT vor.

        Du sagst „Deswegen ist es wichtig, die bedeutung von Herr, HERR und Gott zu unterscheiden, was du aber nicht machst, weil du dich offensichtlich nicht damit auskennst.“ Welche Ironie.

        Also nochmal, auch wenn du dich in deiner offensichtlich „vom hl. Geist inspirierten“ Ignoranz noch so windest:

        Der Gott Jesu‘ ist EIN (1) Herr. (adonai, Kurios auf griechisch)

        Wieviele „Herren“ ist/sind dein „Gott? Einfache Frage.

        Jesus hat einen Gott. Dieser Gott, der Gott Israels ist ein (1) Herr.

        Oder willst du behaupten, Jesus sagt Gott ist ein Herr, aber er meint in Wirklichkeit 3 Herren? Ist das was du sagen willst?

        Willst du behaupten Jesus war Trinitarier?

        Gefällt mir

      4. Noch mal zur Klarstellung: Im Urtext steht JHWH. Das was du zitierst ist wie die Juden das Schmah Jisroel aussprechen, weil sie den Namen des Allerhöchsten nicht aussprechen und deswegen Adonai sagen.
        Jesus ist eine Person der Trinität, die Frage ob er Trinitarier ist, erübrigt sich.
        Gott der Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind Gott, JHWH. Also ist Gott ein HERR, JHWH, der Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist ist.

        Gefällt mir

      5. „Ich Gott bin und keiner sonst; ein Gott, dem keiner zu vergleichen ist.“ Jesaja 46:9

        Wer spricht hier? Wer ist dieses „Ich“? Es ist YHWH, der Vater Israels = der Vater von Jesus, ein (1) Herr, der EINZIGE Herr.

        Gott „der Vater“ (1. Person der Trinität) sagt hier eindeutig und unmissverständlich, das KEINER sonst Gott ist, also auch keine weitere „göttliche Person“, kein Sohn oder hl. Geist.

        Fällt der Groschen?

        Gefällt mir

      6. Warum steht dann für Gott Elohim und nicht Eloah? Warum sagt Gott in 1.Mose 1 „Lasst uns Menschen machen“? Wenn du versuchen willst die Dreieinigkeit mit dem Verstand zu verstehen, wirst du kläglich Scheitern. Geistliches muss geistlich beurteilt werden.

        1.Kor. 2.14: Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden.

        Gefällt mir

      7. „Gott der Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind Gott, JHWH.“

        Falsch YHWH ist der Vater allein, der Vater Israels = der Vater Jesu‘.

        YHWH ist ein göttliches Selbst, ein göttliches „Ich“, ein göttliches „Er“. Nicht drei.

        Gefällt mir

      8. „Gott der Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind Gott, JHWH.
        Also ist Gott ein HERR, JHWH, der Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist ist.“

        In der Trinitätslehre ist der Vater nicht identisch mit dem Sohn und nicht identisch mit dem Hl. Geist.

        Deine Aussage müsste korrekterweise lauten

        Gott der Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind Gott, JHWH.
        Also sind Gott drei Herren, JHWH, die Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist sind.“

        Gefällt mir

      9. „Wenn du versuchen willst die Dreieinigkeit mit dem Verstand zu verstehen, wirst du kläglich Scheitern. Geistliches muss geistlich beurteilt werden.“

        Ich will deine Aussagen zur Dreieinigkeit mit dem Verstand zu verstehen. Das ist ein Unterschied.

        Du willst selbstwidersprüchliche, also falsche Aussagen mit Rückzug auf „Mysterien“ aufrecht erhalten, nachdem du widerlegt worden bist? Dann bist du gescheitert.

        Gefällt mir

      10.  Spr. 21.30: Es hilft keine Weisheit, kein Verstand und kein Rat wider den HERRN.

        Ich verweise nicht auf Mysterien, lediglich darauf, dass Geistliches geistlich begriffen werden soll. Für dich als gläubigen Menschen, sollte es doch verständlich sein.
        Mich verwundert es nur, dass du etwas, das du nicht verstehst, sofort als Mystik verurteilst, das ist zu einfach. Ist dein Verstand das absolute Bewertungskriterium?

        1.Kor. 1,18: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren gehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft,

        Gefällt 1 Person

  3. „Warum steht dann für Gott Elohim und nicht Elsa?“ Irrelevant.

    „Ich Gott bin und keiner sonst; ein Gott, dem keiner zu vergleichen ist.“ Jesaja 46:9
    Gott „der Vater“ (1. Person der Trinität) sagt hier eindeutig und unmissverständlich, das KEINER sonst Gott ist, also auch keine weitere „göttliche Person“, kein Sohn oder hl. Geist.

    Gefällt mir

  4. Ich habe die Diskussion noch einmal durchgelesen und meine noch einige Worte dazu sagen zu müssen:

    1. YHWH ist ein Elohim/ Gott

    5.Mose 6,4 Höre Israel, YHWH ist unser Elohim, der YHWH allein!

    2. Elohim ist mehr als einer, weil sein Name die Mehrzahl von „Eloah“ ist

    1.Mose 1,26: .Und Elohim sprach: Laßt uns Menschen machen….

    3. YHWH ist drei Adonais/Kyrios

    Vater: Psalm 86,15: Du aber, Adonai, bist ein barmherziger und gnädiger Elohim, langsam zum Zorn und von großer Gnade und Treue.
    Sohn: Lukas 2,11: Denn euch ist heute in der Stadt Davids der Retter geboren, welcher ist Christus, der Kyrios (gleichbedeutend wie Adonai)
    Heiliger Geist: 2.Kor. 3,17: Kyrios/Adonai aber ist der Geist; und wo der Geist des Kyrios/Adonai ist, da ist Freiheit.

    Anhand dieser Bibelstellen folgern wir daraus:

    4. Gott der Vater, Jesus und der Heilige Geist werden in der Bibel mit Adonai, Elohim, und Theos angesprochen.

    Falsch ist, wenn man sagt: Elohim ist drei YHWHs oder Kyrios sind drei YHWHs. Deswegen verstehe ich, dass du gegen die drei YHWHs-Idee ankämpfst.. Aber du solltest auch differenzieren können, was hier wirklich gemeint ist und nicht alle Bezeichnungen von Gott in einen Topf werfen. Klar dass du das dann nicht verstehst und alles als „unsinnig“ betitelst.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s